Kürbis Salbei Gnocchi mit Speck

Herbstzeit – Kürbiszeit
Abseits der klassischen Kürbis Cremesuppe kann man so viel mehr machen. Einer meiner Favoriten sind die Kürbis Gnocchi, die sind so extrem lecker.

Die Zutaten
800-900g Hokkaido
400g mehlig kochende Kartoffeln
100g Mehl (je nach Feuchtigkeit auch bis zu 200g)
100g Semmelbrösel
100g Pecorino
3 Eigelb
2-3 TL Pimp my Pumkin von Spiceworld oder Muskat, Salz und Pfeffer zum würzen
8 Blatt Salbei
100g Speck

Den Kürbis und die Kartoffeln in grobe Würfel schneiden, auf ein Backblech geben, mit Alufolie abdecken und bei 160 Grad 60 min garen lassen. Alternativ kann man alles auch ins kochende Salzwasser geben und 20 min köchlen lassen.


gewürfelte Kartoffeln und Kürbis

Danach alles durch eine Kartoffelpresse drücken

Jetzt die restlichen Zutaten hinzu, kräftig abschmecken, zu einer homogenen Masse kneten, so viel Mehl zugeben bis eine mittelfester Teig entstanden ist. Danach in zwei Zentimeter dicke Würste rollen
Nahaufnahme


Die Rollen in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden, und auf die Schnittfläche stellen. Jetzt mit der Gabel die typischen Rillen eindrücken und dabei die Höhe halbieren.


Die Gnocchi werden nun portionsweise für 3 Minuten in sprudelnden Salzwasser gekocht.
und danach abgeseit und beiseite gelegt. Die Gnocchi können in diesem Zustand gut eingefroren werden.
Zum Schluss die Gnocchi in einer Pfanne gemeinsam mit Speck und Salbei anbraten 
Serviervorschlag mit einem Terres Major

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.