Keine Kommentare

Jambalaya

74

Herkunft:

Jambalaya ist eine bekannte kreolische Spezialität aus der Cajun Kitchen. Diese entstand im Süden der USA aus französischen und afrikanischen Einflüssen der Einwanderer. Zur heiligen Dreifaltigkeit der kreolischen Küche gehören immer Sellerie, grüner Paprika und Zwiebel.

Bei meiner Rezeptsuche habe ich mich an mehreren Rezepten aus den Südstaaten orientiert und diese nach meinem Gusto angepasst.

Zutaten:

Mengenangaben für einen Dutch Oven ft6 oder vergleichbar. Die Menge reicht für 4-6 Personen

400g Hähnchenbrust, mundgerechte Stücke

500g Cabanossi in dünne Scheiben geschnitten (im Original französische Andouille Wurst, eine gröbere geräucherte Bauernwurst)

3 kleine Paprika, gewürfelt (grün, rot, gelb)

2 Stangen Sellerie, gewürfelt

1 Jalapeno (optional, je nach Schärfegrad)

1 Zwiebel, gewürfelt

4 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 Dose gehackte Tomaten

1 Glas Hühnerbrühe

250g Reis

2 EL Cajun Gewürz

1 TL Cayenne Pfeffer (optional)

Lorbeerblatt

500g Garnelen

3-4 Okraschoten, in Ringe geschnitten

Salz und Pfeffer

Öl zum anbraten

Gehackte Petersilie zum garnieren

Allgemein:

Dutch Oven ft6 oder ft9

Kohlensetup: 6 unten, 14 oben (Kokoko Eggs von McBrikett)

Zubereitung:

Während die Kohlen im Anzündkamin vorglühen kann man mit Hilfe der AZK-App alle Zutaten darauf anbraten.

Zuerst das Hühnchen und die Cabanossi im Öl anbraten bis sich Farbe annehmen und herausnehmen.

Danach die Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Sellerie und Jalapeno anbraten und mit den gehackten Tomaten und der Hühnerbrühe ablöschen. Jetzt die Gewürze, Reis und Lorbeerblatt hinzugeben und für gut 20 min köcheln lassen. Dabei alle 5 min umrühren damit der Reis nicht anklebt.

Nun die Garnelen und die Okraschoten hinzugeben und weiterköcheln lassen bis die Garnelen rosafarben sind (5 Minuten). Dann das das Lorbeerblatt herausnehmen und dafür das Huhn und die Wurst wieder zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken, wenn gewünscht auch nochmals mit Cajungewürz. Nochmals kurz aufkochen bis der Reis gar ist (5 Minuten). Zum Servieren mit Petersilie bestreuen.

Viel Spass beim nachmachen…

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ähnliche Beiträge

Menü