Kaspressknödel auf Paprikagemüse

22. November 2020
71 / 100

Fleischlos lecker

Beim stöbern zu meinem letzten Grillkurs bin ich im Netz auf dieses leckere Rezept von Diana Burkel aus dem Würzhaus in Nürnberg gestoßen. Es zeichnet sich durch die nicht gerade klassischen Zutaten wie Schwarzbrot aus, welchen den Knödeln einen einzigartigen Geschmack verleiht.

Für mich gehören vegetarische Gerichte ebenso zum Grillvergnügen wie Fleisch. Gerade in Zeiten der Massentierhaltung habe ich für mich entschieden beim Fleisch lieber weniger zu essen und dafür auf hochwertige Ware zurückzugreifen.

Die Knödel können entweder als Beilage serviert werden, aber ganz ehrlich, die schmecken so lecker, da brauch ich kein Fleisch. Also ran ans Rezept und ausprobieren.

Zutaten

Zutaten Kaspressknödel

  • 300 g Weißbrot, in ca. 1 cm große Würfel geschnitten
  • 150 g dunkles Brot (Schwarzbrot), in ca. 1 cm große Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, fein gewürfelt
  • 4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 2 EL Magerquark
  • 50g geriebener Hartkäse
  • 1 Rolle Harzer, gewürfelt
  • 1 TL Kümmel, angeröstet und zerstoßen
  • 1 EL Speisestärke
  • Butterschmalz zum anbraten
  • optional Semmelbrösel zum eindicken

Zutaten Paprikagemüse

  • 3 Paprikaschoten, bunt gemischt
  • 2 rote Zwiebeln, längs geachtelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 kl. Dose gehackte Tomaten
  • 2 Zweige Rosmarin

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das gewürfelte Schwarzbrot in 3 EL Öl knusprig anbraten. Zwiebel und Knoblauch in einem Topf mit dem restlichen Esslöffel Öl andünsten. Milch zugießen, erhitzen und alles über die gemischten Brotwürfel geben. Mit dem Quark und dem Käse vermengen. Eier und Käse zugeben und die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer, geröstetem Kümmel und Muskat würzen. Stärke einarbeiten. Falls sich die Masse zu nass anfühlt, Semmelbrösel untermischen. Aus der Knödelmasse mit feuchten Händen oder mit Hilfe eines Eisportionierers Knödel formen. Diese in eine warme Pfanne portionieren, leicht platt drücken und in Butterschmalz golden ausbraten.

Paprikaschoten vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Olivenöl erhitzen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch darin 3 Minuten unter Rühren andünsten. Paprikapulver, Zitronensaft, Honig, Tomatensaft und Rosmarinzweige zugeben. Zugedeckt 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse auf einem Teller platzieren und die Knödel darauf anrichten. Als Garnitur eignet sich hervorragend jegliche Art von Sprossen, hier z.B. Kresse

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This