Lachs von der Zedernholzplanke

122

Achtung Suchtgefahr

Eines meiner Lieblingsgerichte vom Grill, der Lachs von der Zedernholzplanke. Wenn ihr diesen einmal Freunden und Familie vorgesetzt habt, dann versteht ihr meine Überschrift, denn dann will man ihn immer wieder haben.

Ich habe bereits den Lachs auf viele Varianten probiert, bin aber bei dieser hier hängen geblieben. Die Kurzzeitbeize, welche durch die Gewürzmischung angestoßen wird, trocknet den Lachs ein wenig aus, so gerinnt das Eiweiß beim Erhitzen wesentlich langsamer und tritt nicht aus.

Bei der Auswahl des Lachses schaue ich gern zum Selgros, denn der hat neben dem typischen norwegischen auch den isländischen Lachs ab und an im Angebot bzw. Programm. Dieser zeichnet sich durch eine allgemein festere Struktur aus, da der Lachs in Island in der Strömung des Atlantiks gehalten wird und nicht wie in Norwegen vorzugsweise in den Fjorden.

Im Original stammt dies von meinem Bekannten Sascha, ein Blogger aus dem hohen Norden.  Wer will kann gern mal auf seiner Seite vorbeischauen.

Solltet ihr mal keine Küstenkruste zur Hand haben, kann man die Beize auch mit einer 1:1 Mischung von groben Salz und Zucker erreichen. Je 2 EL sollten reichen um den ganzen Fisch zu beizen. Das Geheimnis liegt aber sicher noch an den anderen Gewürzen, aber da könnt ihr euch auch selbst austoben.

Lachs von der Zedernholzplanke

Portionen 6 Personen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Marinierzeit 3 Stdn.
Arbeitszeit 4 Stdn.

Equipment

  • 1 Grill direktes Setup
  • 2 Zedernholzplanken

Zutaten

Zutaten Lachs

  • 1 Lachsseite 1,2-1,5kg
  • 6 EL Fischgewürz "Küstenkruste"

Zutaten Vinaigrette

  • 100 ml Olivenöl
  • 3 Limetten den Saft davon
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • ½ Bund Schnittlauch fein gehackt
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 1 rote Pepperoni ein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Salz und Pfeffer

Anleitungen

Zubereitung Lachs

  • Der Lachs wird vor dem beizen abgewaschen und von evtl Gräten befreit und von den dünnen Bauchlappen und dem Schwanzabschnitt getrennt. Diese friere ich immer ein und benutze ich ein anderes mal für Lachs Pasta.
  • Zum Beizen lege ich den Lachs auf die große Edelstahlschale Koncis von Ikea mit umgedrehter Rosterhöhung, so kann die Flüssigkeit schön abtropfen, ohne das der Fisch darin liegt. Jetzt wird das Gewürz gleichmäßig aufgetragen  und für 3-4 Stunden kalt gestellt. Wenns mal ganz schnell gehen soll, reichen auch 1,5-2 Stunden, aber das beste Ergebnis erreiche ich bei der vollen Zeit.
  • Der Grill wird auf 220 Grad direktes Grillen vorbereitet und die Zedernholzplanken drauf gelegt bis diese zu rauchen beginnen. Jetzt werden die Planken gedreht und der Lachs aufgelegt und der Deckel geschlossen. Nach gut 20 Minuten wird die Kerntemperatur gemessen, diese sollte mindestens 50 Grad betragen, ich persönlich bevorzuge mindestens 54 Grad, denn so glasig mag ich ihn nicht. Sollte die Kerntemperatur noch nicht erreicht sein, den Deckel wieder schliessen und nach 5 Minuten nochmals messen. Alternativ kann man den Fisch auch mit einem Thermometer versehen und die Temperatur überwachen.

Zubereitung Vinaigrette

  • Alle Zutaten außer der gehackten Peperoni werden zusammen in einen Messbecher gegeben und mit einem Mixstab hochgezogen. Erst jetzt kommen die Peperoni hinzu und kann nach Belieben und Schärfe noch nachgewürzt werden.

Anrichten

  • Als Beilagen eignet sich vieles, z.B. Grillgemüse, Salat, Kumpir, Reis, Pasta, Gnocchi oder einfach pur.
Kalorien: 0kcal
Gericht: Fisch, Hauptgericht
Land & Region: BBQ
Keyword: Lachs, Zedernholzplanke

Haben Sie dieses Rezept zubereitet?

Bitte lassen Sie mich wissen, wie es Ihnen geschmeckt hat! Hinterlassen Sie unten einen Kommentar und taggen Sie @mechanisch_bbq auf Instagram und versehen Sie es mit dem Hashtag #mechanischbbq.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Like
Close
MecHanisch BBQ © Copyright 2022. All rights reserved.
Close