Rotisserie von Big Green Egg

78

Produkttest

 

 

 

Ich habe von meinem Freund und Teamkollegen Maze, der gleichzeitig Pitmaster bei BGE ist, eine Rotisserie zum Testen für mein Big Green Egg Large bekommen. Natürlich möchte ich euch das nicht vorenthalten.

Lieferumfang

 

Im Lieferumfang sind wie oben am Bild ersichtlich der Zwischenrahmen, der Drehspiess, zwei Harken, ein absolut leiser E-Antrieb und ein kleines Werkzeug zum Anziehen der Schrauben an den Harken.

Setup Varianten

zu einem kann man für Picanha zum Beispiel ein direktes Setup wählen...
das indirekte Setup ist aber das meist genützte, hier kann man eine Tropfwanne drunter stellen...
und auch das Oberteil des seperat erhätlichen EGGspander Sets passt rein, so kann man Beilagen gleichzeitig garen.
Für das Finish wird der ConvEGGtor herausgenommen und bei 220 Grad die Haut kurz vor Schluss knusprig gemacht.

Gartechniken

Grundsätzlich gehe ich beim Grillen mit der Rotisserie genauso vor als wenn ich klassisch mit dem BGE arbeite.

 

Zuerst wird natürlich gewürzt und das Grillgut auf dem Spiess platziert

Gewürzt
Auf dem Spiess mittig platziert

Der Grill wird auf ca. 120 Grad eingeregelt (1 Glutstelle in der Mitte), der Spiess eingehängt und für 2-3 Stunden bis zum erreichen der Mindest Kerntemperatur drehen gelassen.

 

Danach wird der ConvEGGtor ausgebaut, die Regeler auf 50% geöffnet und der Spiess wieder eingehängt. Jetzt dabeibleiben, denn in ca. 5-10 Minuten ist die Haut knusprig, egal ob Gockel, Ente oder Schweinebauch.

 

Volle Power zum Schluss, ca. 220 Grad reichen aus

Die Ausnahme hierbei kann Picanha sein, dies kann je nach Größe/ Menge auch direkt gegrillt werden, dies wird der nächste Test werden welchen ich hier einfach dran hänge.

Fazit

Die Rotisserie macht ihren Job bravurös, sehr leise, und auch das fehlen des Wuchtgewichts fällt zumindest bis jetzt beim Gockel nicht auf, kein schnelles durchdrehen bei Unwucht zu erkennen.

 

Einzig die Höhe zwischen ConvEGGtor und Drehspiess ist relativ gering, mit eingebautem Korb des EGGspanders mit ConvEGGtor ist das einlegen der Tropfwanne nur bei einem kleinen Gockel oder Ente möglich, sobald diese größer werden, muss der ConvEGGtor einzeln eingelegt werden. Eine Gans könnte kritisch werden, hier müsste vorher nochmals Maß genommen werden.

 

Da aber nicht alles auf den Spiess muss, kann man große Geflügel und Bratenstücke auch klassisch zubereiten, da macht das BGE immer eine gute Figur.

 

Zu beziehen ist die Rotiserrie bei jedem BGE Händler, wie z.B. bei Stefan Herdelt in Gersthofen.

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ähnliche Beiträge

Menü