Keine Kommentare

Cevapcici mit Blumenkohl Djuvec

63
Tags: Lowcarb, BBQ, Mediterran, Rind, Schwein

Cevapcici mit Blumenkohl Djuvec

Wer kennt sie nicht, Cevapcici. Der Klassiker vom Balkan, welcher auf jedem Grillabend für leuchtende Augen und volle Bäuche sorgt.

Ich habe diesen in der Lowcarb Variante neu interpretiert.

Die Zutaten für die Cevapcici (4 Personen):

  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 1 Ei
  • 2 EL Aivar (scharf oder mild, je nach Belieben)
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Die Zutaten für den Blumenkohl Djuvec (4 Personen):

  • 1 kleinen bis mittleren Blumenkohl
  • 1/2 Bund Petersilie gehackt
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 100 g TK Erbsen
  • 3 EL Aivar (scharf oder mild, je nach Belieben)
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 2 Lauchzwiebel, fein geschnitten
  • 2 TL Vegeta
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum anbraten

Die Zutaten für das Zaziki (4 Personen):

  • 250 g griechischer Joghurt 10%
  • 1 Gurke, fein gehobelt und entwässert
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 1 TL Knobluach geschrotet z.B. diesen hier, oder 2-3 Zehen frischer Knoblauch
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Zuerst starten wir mit dem Zaziki, denn es muss durchziehen. Dazu alle Zutaten zusammenmischen und mit S&P würzen nach eigenem Geschmack.

Nun geht es mit den Cevapcici weiter, dazu alle Zutaten zu einer kompakten Masse verknetet, gut abgeschmeckt und die Cevapcici daraus geformt. Ich lege die Cevapcici erstmal indirekt bei 200 Grad indirekt auf, so bekommen die Cevapcici erstmal eine festere Konsistenz. nach gut 15 Minuten lege ich sie dann direkt über die Kohlen um für eine schöne Kruste und Branding zu sorgen.Rundum anbraten, wenn nötig mit einem Temperaturmesser die KT prüfen, 65-70 Grad sollte als Minimum angesehen werden, wenn die Kühlkette des Hackfleisches eingehalten wurde. Wer auf Nummer sicher gehen will, erhöht auf 74 Grad Kerntemperatur.

Nun zum Blumenkohl, dieser wird gehobelt mit einer Reibe zwischen 2-3 mm und dann leicht vorgesalzen. Eine Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und darin den Blumenkohl anbraten bis er leicht gebräunt ist, dann zur Seite geben. Jetzt werden die Lauch- und normalen Zwiebeln angedünstet und mit den gehackten Tomaten abgelöscht. Danachden Blumenkohl samt der Petersilie zugeben und untermischen, den Aivar hinzugeben und mit Vegeta abschmecken, evtl. nochmals mit Salz abschmecken, da der Blumenkohl viel Salz zieht. Zum Schluss die TK Erbsen zugeben und noch 5 Minuten ziehen lassen bis sich weich sind.

Das Anrichten

Da das Auge bekanntlicherweise mit isst, richte ich den Djuvec gerne in Dessertringen an und bringe erstmal weniger Zutaten auf den Teller, denn nachgreifen kann jeder. Wie hier im Bild zu sehen, haben wir noch gesalzene, frische Zwiebeln mit angerichtet

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ziegenkäse – Rote Beete Carpaccio
Lachs von der Zedernholzplanke
Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ähnliche Beiträge

Menü