Lowcarb Malfatti

Mediterrane Nockerl

Ein Klassiker in der italienischen Küche, welchen ihr unbedingt ausprobieren solltet. Im Netz schwirren viele Rezepte umher, ich habe einige hiervon als Vorlage genommen um es dann mit Hilfe von alternativen Mehlen zu einer zeitgemäßen Lower Carb Variante abzuwandeln.

Um dies zu schaffen, tausche ich 50% des normalen Mehls gegen Teff Mehl aus, dieses wird aus der Zwerghirse hergestellt und passt perfekt zu deftigen Speisen, da es einen nussigen Geschmack hat. Zudem hat es einen hohen Eiweißanteil und speichert viel Wasser. Die andere Hälfte wird mit Goldleinmehl ersetzt, durch dieses sparen wir die Kohlenhydrate. Als weiteres Hilfsmittel kommt noch ein wenig Bambusfaser hinzu, das dient zur besseren Bindung.

Zeit:

45 Minuten

Schwierigkeit:

MEDIUM

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on print
IMG_20200405_185826

Zutatenliste

Jakobsmuscheln

Hinweise

Portionen

4

Grill Setup

indirekt

Zubehör

Auflaufform

Stil

Hauptgericht

Zubereitung

Die Zwiebeln fein hacken und andünsten, den aufgetauten Spinat ausdrücken und kurz und zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten. Danach zur Seite stellen zum abkühlen.

Der Parmesan wird fein gerieben, 80 g davon mit Eier und Eigelb mit einem Holzlöffel glatt rühren. Spinat untermischen und nach und nach Mehl unterrühren, dabei mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Mit 2 Esslöffel Nocken formen und hineingeben und bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen bis die Nocken oben auf schwimmen. Mit Hilfe einer Schaumkelle abseihen und gut abtropfen lassen. Inzwischen den Grill oder Backofen auf 200 Grad erhitzen, die Butter in eine Auflaufform geben und im Ofen schmelzen lassen. Die Malfatti nun in die Form schichten, den restlichen Parmesan drüber geben und für gut 10 Minuten überbacken.

Die Malfatti können vielfältig angerichtet werden, wie hier auf einer Pilzsauce, es schmeckt aber auch herrlich mit einer Tomatensugo.

53 / 100