2 Kommentare

Spare Ribs 3-2-1

60

Spare Ribs klassisch 3-2-1

Der Klassiker der amerikanischen BBQ Küche. Hinter den Zahlen verbergen sich die drei Schritte der Zubereitung. 3 Stunden smoken, 2 Stunden dämpfen, 1 Stunde fertig garen mit einer Glace deiner Wahl, oder einfach nochmals kurz aufknuspern, ganz nach Belieben.

Zutaten

Pro Person rechne mit Beilage mit einer kompletten Rippenseite, der am häufigsten beim Metzger zu findende Zuschnitt ist der „Baby Back Cut“, dies ist der Mittelteil der Rippen. Es gibt noch den St. Louis Cut, bei diesem ist der Knorpelansatz mit dabei.

Setup

Beim Kamado Grill reicht ein Glutnest in der Mitte aus, aussen herum werden die Chunks zum smoken gelegt.

1. Phase Smoken

Luftige Anordnung um dem Rauch Platz zu geben überall hinzukommen

Die erste Phase wird der Grill bei einer Temperatur von 90-110 Grad eingeregelt, dieser Bereich ist optimal um genügend Rauch zu erzeugen. Je nach Geschmack kann man Obsthölzer wie Kirsche oder Apfel benutzen, diese haben eine zurückhaltende Rauchnote, Buche und Hickory entgegen haben ein starkes Raucharoma. Die erste Phase dauert, wird wie die Zahl bereits erahnen lässt, 3 Stunden.

2. Phase Dämpfen

 

 

Die Ribs paarweise in Butcher Paper oder alternativ Backpapier+Alufolie wickeln, dabei je 4 cl Apfelsaft beigeben. Der Grill wird nun auf 130 Grad eingeregelt und für weitere 2 Stunden gegart.

3. Phase Glasieren

 

 

In der letzten Phase werden die Ribs wieder ausgepackt, dabei sehr behutsam mit diesen umgehen, denn durch das dämpfen ist das Fleisch ganz mürbe geworden.

 

 

Zum Schluss wird klassischerweise mit einer BBQ Sauce glasiert, da ich immer wieder Gäste habe, welche die Süße dieser Saucen nicht wollen, werden nicht alle glasiert. Diese Ribs werden in den verbleibenden Stunde schön knusprig, da die Feuchtigkeit der Glasur fehlt.

 

Fertig, sind sie nicht hübsch, ein wahrer Gaumenschmauss

Anrichten

Es gibt viele Beilagen die zu Ribs passen, von Backed Beans, KumpirGrillgemüse oder Wedges bis hin zu Pommes, alles ist möglich. Hier auf dem Bild ist ein bunter Coleslaw, das Rezept folgt demnächst.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Erich Sterl
    5. Mai 2020 23:15

    Wer saftige Ribs liebt, bei denen sich die Knochen quasi von selbst lösen, das perfekte Rezept! Selbst schon mit eigenem Apfel-Birnensaft und Kirsche-Eiche-Rauch gemacht. Einfach der Hammer!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ähnliche Beiträge

Menü